Eva Börgens

boergens

Abschlussjahr: 2014

letzte Hochschule: Universität Bonn

Studiengang: Geodäsie und Geoinformation

Abschluss: Master of  Science

Vertiefungsrichtung: Physikalische Geodäsie

aktuelle Arbeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am DGFI-TUM

Kontakt: boergens [at] kongeosaurier.de

Stand:  Januar 2015

Kurzvorstellung

KonGeoS / ARGEOS

Ohje, das wird lang  . Also mein aller erstes Treffen war Wien 2009, da war ich gerade im 2. Semester. 2010 in München bin ich dann Leiterin der AG Öffentlichkeitsarbeit geworden. Im selben Jahr haben wir das ARGEOS in Bonn ausgerichtet, wo bei mir die Fäden zusammenliefen. Wieder ein Jahr später in Dresden 2011 wurde ich nach der ersten missglückten Abstimmung zum Zusammenschluss als neue ARGEOS Vorsitzende gewählt. In dem dann folgenden Jahr hab ich, zusammen mit dem Rest der Vorstandes, weiter am „Projekt“ Zusammenschluss gearbeitet. Was dann schlussendlich in Hamburg 2012 vom Erfolg gekrönt wurde. Dort wurde ich dann auch als neue Vorsitzende des neuen Vereins KonGeoS gewählt. Das Amt hatte ich bis zum Teffen in Frankfurt/Darmstadt im Winter 2013 inne.

Studium

Mit der Geodäsie angefangen habe ich 2008 im Bacherlorstudiengang an der Uni Bonn. 2011 hab ich den Abschluss dort auch gemacht und musste dann erstmal raus. Deswegen bin ich im ersten Jahr meines Masters für 2 Semester an die University of Calgary in Kanada gegangen. Dort hat sich dann auch meine Vertiefung sehr stark rausgebildet in Richtung theoretischer und physikalischer Geodäsie. Den Rest meines Master zurück in Bonn habe ich dann auch dieser Vertiefung gewidmet bis ich im Frühjar 2014 mein Studium abgeschlossen habe. In meiner Masterarbeit ging es um GRACE Datenprozessierung und Filterung.

Arbeit

Schon ab dem 3. Semester habe ich als Tutorin für den Jahrgang unter mit in der Ing. Mathe gearbeitet. Danach habe ich bis zum Ende meines Studiums als HiWi am Lehrstuhl für astronomisch, physikalische und mathematische Geodäsie gearbeitet. Nach meinem Abschluss habe ich mich auf in die große weite Welt gemacht und bin nach München gezogen um dort am Deutschen Geodätischen Forschungsinstitut meine Promotion zu beginnen. Mein Thema dabei ist die Inlandsgewässer Altimetrie.