Florian Thiery

letzte Hochschule: Fachhochschule Mainz

Studiengang: Geoinformatik und Vermessung

Abschluss: Master of Science

Vertiefungsrichtung: GIS, Semantic Web, Dateninfrastrukturen, Datenbanken

aktuelle Arbeit: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am i3mainz – Institut für Raumbezogene Informations- und Messtechnik und Informatiker am Römisch-Germanischen Zentralmuseum (RGZM)

Kontakt: thiery [at] kongeosaurier.de

Stand:  Juni 2016

Kurzvorstellung

KonGeoS / KonVerS

Meine erste Teilnahme an der KonVerS war 2008 in Würzburg. Dort habe ich direkt das Amt des Webmasters (23.-31. KonVerS) und Leiters der Arbeitsgruppe Homepage, Nachwuchs und Öffentlichkeitsarbeit übernommen (24.-30. KonVerS).  Ab der 29. KonVerS habe ich zudem das Amt des Vize-Präsidenten bis zu deren Auflösung im Jahr 2012 ausgeführt. Zusammen mit Anna Fiedler und den Teilnehmern der AG Zusammenschluss auf der KonVerS in Dessau 2012 wurden zudem weitere Grundlagen für den Zusammenschluss aus ARGEOS und KonVerS gelegt. Die 28. KonVerS in Mainz habe ich zusammen mit meinen Kommilitonen organisiert und als Organisationschef unter Anderem die Spenden abgewickelt. Nach dem Zusammenschluss 2012 hatte ich den Posten des stellv. Vorsitzenden der KonGeoS, sowie die Leitung der AG Projekt (zusammen mit Eva Börgens) inne (1.-3. KonGeoS). Somit habe ich an 12 Treffen teilgenommen und freue mich auf viele weitere.

Die KonGeoS bietet ein hervorragendes Forum zum Austausch zwischen Studierenden der Geodäsie in fachlicher, wie auch persönlicher Hinsicht. Durch die Treffen wird das Netzwerken gefördert, wovon unser kleiner Berufszweig nur profitieren kann.  Die hochwertigen Exkursionen und Fachvorträge, wie auch die Diskussionen in den Arbeitsgruppen sind zu empfehlen!

Ausbildung

Nach meinem Realschulabschluss habe mich meine Allgemeine Hochschulreife mit den Leistungskursen Mathematik, Physik und Erdkunde erfolgreich abgeschlossen und dabei Informatik als Grundkurs belegt. Ich wollte keine „trockene Informatik“ studieren, so dass ich nach einer Kombination Ausschau gehalten habe. Hierbei war der Studiengang Geoinformatik und Vermessung sehr interessant. Der hohe praktische Anteil des Studiums an einer Fachhochschule hat mich dazu bewogen mich gegen eine Universität zu entscheiden, so dass ich meinen Bachelor an der FH Mainz angefangen habe.

Studium

Ich habe meinen Bachelor und Master of Science an der Fachhochschule Mainz im Studiengang Geoinformatik und Vermessung absolviert. Während meines Studiums habe ich als Hiwi am Institut für Raumbezogene Informations- und Messtechnik viele mögliche Kombinationen  aus Messtechnik und Informatik kennengelernt und viel programmiert. Meine Bachelorarbeit beschäftigte sich mit der Überprüfung der „Eignung aktueller Industriekameras für Modulare Digitalkameratachymeter“. Im Masterstudiengang habe ich mich auf GIS , Datenbanken, sowie Software Entwicklung im allgemeinen, insbesondere im Web, spezialisiert. Die Masterarbeit stand unter dem Thema „Semantic Web und Linked Data: Generierung von Interoperabilität in archäologischen Fachdaten am Beispiel römischer Töpferstempel“. Sie entstand in Zusammenarbeit mit dem i3mainz und dem Römsich- Germanischen Zentralmuseum (RGMZ), so dass ich interdisziplinär mit Geisteswissenschaftlern (hier Archäologen) zusammengearbeitet habe. Kurz vor Weihnachten nach erfolgreicher Verteidigung konnte ich mich nun Master of Science nennen.

Arbeit

Direkt nach dem Studium arbeite ich als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am i3mainz in diversen Software Projekten mit dem Schwerpunkt GIS, Webprogrammierung, Semantik, Ontologien, Geodateninfrastrukturen, Geoinformatik, sowie in den Spatial Humanities. Seit 2016 bin ich zudem Informatiker am Römisch-Germanischen Zentralmuseum, Leibniz-Forschungsinstitut für Archäologie (RGZM) und kümmere mich dort um Webanwendungen, Datenbanken, GIS, Semantic Web und Linked Data. Beide Institute sind Mitglieder in mainzed, dem Mainzer Zentrum für Digitalität in den Geistes- und Kulturwissenschaften, dem ich als assoziierter Wissenschaftler ebenfalls angehöre.

Weiterführende Links